Förderung und BAföG

 

In der Ausbildung besteht die Möglichkeit finanzielle Unterstützung durch die Stadt oder den Landkreis Stade zu erhalten. In diesem Abschnitt geben wir Ihnen eine kurze Übersicht zu den verschiedenen Möglichkeiten. 

 

 

Förderung durch die Hansestadt Stade

Wer darf die Förderung beantragen?

  • Sozialpädagogische/r Assistent/in im 2. Ausbildungsjahr
  • Erzieher/in ab dem 1. Ausbildungsjahr

Was sind die Bedingungen?

  • SPA: Praktikum in einer städtischen Einrichtung
  • SPA: Freistellung während der Ferien
  • FSP: das 2. Praktikum und die Ferien arbeiten Sie in einer städtischen Einrichtung
  • FSP: Jährlicher Urlaubsanspruch von 30 Tagen
  • FSP: 2-jährige Verpflichtung bei der Stadt Stade bei bestandener Prüfung

Wie hoch ist die Vergütung?

  • SPA: Praktikantenentgeld von 520€ im Monat
  • FSP: ca. 1100€ im Monat

Genauere Informationen zu der Förderung durch die Hansestadt Stade erhalten sie hier.

 

Förderung durch den Landkreis Stade

Was sind die Voraussetzungen?

  • ein Schulplatz an der Fachschule Sozialpädagogik an der BBS I Stade
  • eine abgeschlossene Ausbildung als SPA

Wer darf die Förderung beantragen?

  • Erzieher/in ab dem 1. Ausbildungsjahr 

Was sind die Bedingungen?

  • Während der Ausbildung (hauptsächlich in den Ferienzeiten) als Springkraft zur Verfügung zu stehen.
  • Nach der Ausbildung für zwei Jahre im Landkreis Stade als Erzieher/in tätig zu sein.

Wie hoch ist die Vergütung?

  • ca. 800€ netto im Monat 

Genauere Informationen zu dieser Förderung erhalten Sie hier.

 

BAföG - für Schüler/innen

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

  • Auszubildende/r wohnt nicht bei den Eltern
  • Besuch einer allgemein- oder berufsbildende Schule (ab Klasse 10)

Wie hoch ist die Vergütung?

  • abhängig vom Einkommen und Vermögen des/der Auszubildenden
  • bei familienabhängigen Förderung: Einkommen der Eltern
  • abhängig von der Art der Ausbildungsstätte und Unterbringung

Wer kann eine elternunabhängige Förderung beantragen?

Auszubildende/r...

  • ...besucht eine Abendschule oder ein Kolleg.
  • ...ist über 30 Jahre alt bei Beginn der Ausbildung.
  • ...muss/wird nicht mehr gesetzlich verpflichtend durch seine/ihre Eltern finanziert.

 

Da bei der Beantragung einer Förderung nach dem BAföG zahlreiche individuelle Voraussetzungen überprüft werden ist eine genau Definition der Inanspruchnahme nicht möglich. Deshalb wenden Sie sich bitte an die zuständige Behörde. Ansprechpartner und weitere Informationen finden Sie hier.

Genaue Informationen zur elternunabhängigen Förderung nach dem BAföG finden Sie hier.

 

Meister-BAföG

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

  • anerkannte & abgeschlossene Erstausbildung oder vergleichbarer Abschluss

Wie hoch ist die Vergütung?

  • abhängig vom Einkommen während der Ausbildung (auch Ehegatte/in)
  • Art der Ausbildung
  • Material- & Prüfungskosten
  • Persönliche Bedingung (z.B. Anzahl der Kinder)
  • Beispiel des Bedarfs einer alleinstehenden Person ohne Kind in einer Vollzeitausbildung: 885€/Monat

Zusatzinformationen

  • Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden (kleiner Teil des Meister-BAföG)
  • Darlehen bei der KfW-Bank muss mit Zinsen zurückgezahlt werden
  • Laufzeit: höchstens 24 Monate bei einer Vollzeitmaßnahme

Sie möchten sich noch ausführlicher erkundigen? Klicken Sie hier! Oder möchten Sie einmal beispielhaft berechnen lassen, wie viel BAföG Sie bekommen würden? Hier