Sport

In dem optionalen Lernangebot Sport von Herrn Fitschen können sich die Schülerinnen und Schüler in Trendsportarten statt klassischen ausprobieren. Zum Beispiel Parcours oder Takeshi’s Castle.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in Teams, durch das selbständige Planen und Durchführen einer vierstündigen Sporteinheit, viele Erfahrungen sammeln können. Das Augenmerk dieses OLAs liegt darauf Jugendliche mit verschiedenen ausgefallenen Sportarten anzusprechen und zur Bewegung zu motivieren.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichten, dass sie neue Möglichkeiten kennengelernt habe, die sie in der Arbeit mit Jugendlichen anwenden können. Der Fokus liegt auf dem Frustrationsabbau und der Befriedigung des Bedürfnisses nach Bewegung.

 

Durch die flexible Unterrichtsgestaltung der Lehrkraft waren den Teilnehmerinnen und Teilnehmern keine Grenzen gesetzt und konnten daher ihre kreativen Ideen ausleben.

 

 

 

 

 

 

 

OLA Sport im Homeschooling

 

Das OLA „Sport“ im zweiten Halbjahr 20/21 fand unter Corona-Bedingungen statt, was bei uns am Anfang mit Skepsis aufgenommen wurde. Ein Sport-OLA unter Home-Office-Bedingungen? Das klang zunächst sehr ungewöhnlich. Das Motto lautete „Jugendliche durch Trendsport zur Bewegung zu motivieren“.

 

Wir starteten dann mit Yoga in unser OLA. Schon hier gelang es Herrn Fitschen, trotz der schwierigen Umstände, schnell, uns zu begeistern. Der Unterricht war auch zuhause sehr abwechslungsreich und machte viel Spaß. Zum Aufwärmen begannen wir immer mit „Einsatz in vier Wänden“. Dabei wurde uns von Herrn Fitschen die Aufgabe gestellt, möglichst schnell einen Gegenstand aus dem Haushalt, wie zum Beispiel unsere Zahnbürste, zu besorgen. Wer hier am langsamsten war, erhielt eine kleine Strafe, wie Kniebeugen oder Liegestütze.

 

Im weiteren Verlauf fanden wir und dann in Zweiergruppen zusammen, um selbst die Inhalte einer Unterrichtsstunde zu planen und zu gestalten. Jede Gruppe bereitete ein Angebot mit verschiedenen Trendsportarten vor. So lernten wir völlig neue Sportarten wie Cross Fit, Tabata, Hiit, Bumball, Athletic Flow Castle oder Bubble Soccer kennen.  Auch wenn aufgrund der Situation hier Einiges nur theoretisch ablaufen konnte, kam nie Langeweile auf. Sowohl die Planung, als auch das Mitmachen bei den verschiedenen Angeboten war sehr spannend und interessant.

 

Unsere anfängliche Skepsis war hier längst gewichen. Auch unter Corona-Bedingungen machte ein Sport-OLA richtig viel Spaß. Zum Abschluss gab es dann nochmal zwei Angebote von Herrn Fitschen. Krav Maga, eine Art der Selbstverteidigung, und Zombie Run rundeten unser Ola sehr gelungen ab.

 

Wir möchten uns bei Herrn Fitschen für ein äußerst gelungenes OLA bedanken. Jede Unterrichtsstunde war lustig, interessant und abwechslungsreich.    

 

 

 

 Ein Bericht von: Julian Kuball