Optionale Lernangebote (OLA)

 

Bei OLA handelt es sich um vier pädagogische Angebotsmöglichkeiten, an denen die FSP Unter- und Oberstufe gemeinsam beteiligt sind. Jede/r der Schüler*innen ist verpflichtet, an zwei OLA`s teilzunehmen. Hierbei besteht die Möglichkeit, aus vier Angeboten zwei zu wählen:

 

1. Medienpädagogische Projekte

 

In den ersten Ausbildungsjahren lernen die Schüler*innen die Grundlagen der medienpädagogischen Arbeit. Der Schwerpunkt wird dort auf die Vermittlung der Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen gelegt. Um diese fachtheoretischen Ansätze mit medienpädagogischer Arbeit zu verknüpfen, werden medienpädagogische Projekte in den FSP- Klassen durchgeführt.

 

   Themenschwerpunkte des Unterrichts:

 

  •       Grundlagen für die Gestaltung einer Webseite
  •       Pflege der bestehenden FSP-Webseite
  •       Arbeiten mit Trickfilmen und Chroma Key-Effekten
  •       Erstellung einer Hortseite oder ähnlichem
  •       Arbeiten mit kostenloser Musiksoftware
  •       Gestaltung von Pressemitteilungen
  •       Einsatzmöglichkeiten der praktischen Angebote
  •    Erstellung eines Spielfilms
Arbeiten mit dem Chroma Key- Effekt Foto: FSP12
Arbeiten mit dem Chroma Key- Effekt Foto: FSP12

2. Darstellendes Spiel

 

Darstellendes Spiel stärkt die kommunikativen und sozialen Kompetenzen eines Menschen. Diese ,,Spielart“ fördert nicht nur die Kreativität, sondern auch selbstständiges Handeln, sowie ganzheitliche Bildungsprozesse. Beim Theaterspielen werden mehrere Fähigkeiten, wie zum Bespiel intellektuelle, musische oder emotionale Fähigkeiten angesprochen und entwickelt. Die SchülerInnen erlernen, die sozialen Schlüsselkompetenzen von Kindern und Jugendlichen effektiv zu fördern. Außerdem erlernen sie die eigene Persönlichkeitsentwicklung anzuregen.

 

   Themenschwerpunkte des Unterrichts:

 

  •  Vermittlung von Grundlagen theaterpädagogischer Arbeitsweisen

  •  Atem, Stimme, Sprechen

  •  Zugänge zur Rollenarbeit

  •  Improvisation

  •  Dramaturgie, Textarbeit, Textproduktion

  •  Inszenierung

3. Spielmobil

 

Das Spielmobil ist eine Form der offenen Arbeit mit Kindern. Einsatzgebiet ist u.a. das direkte Wohnumfeld von Kindern.

In diesem OLA lernen die SchülerInnen die vielfältigen Aufgaben der Spielmobil-Arbeit kennen.

 

    Schwerpunkte des Unterrichts:

  • Buchungen annehmen, bearbeiten, Rechnungen erstellen
  • Allgemeiner Schriftverkehr
  • Organisation von Seminaren (z.B. SAS-Seminar)
  • Durchführung von Wochenenddiensten (bei Buchungen des Spielmobils)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Instandhaltung und Pflege von Spielmaterialien, sowie dem Spielmobil
  • Entwicklung neuer Ideen
  • Erwerb von fachlichen Grundlagen zur mobilen Kinder- und Jugendarbeit

4.  Kunst

 

Für die Teilnahme sind keine küntlerischen Vorkenntnisse erforderlich. "Jeder Mensch ist ein Künstler" (Joseph Beuys)

 

In diesem OLA lernen die Schüler sich kreativ zu entfalten, indem sie aus verschiedenen Materialien und Dingen aus dem Alltag Masken und Handpuppen kunstvoll gestalten, Planungen von Angeboten, Angebotsreihen und Projekten durchführen und ein Portfolio erstellen. Außerdem wird auf die Kunst- und Museumspädagogik eingegangen.

 

Schwerpunkte des Unterrichts:

  • Praxisnahe Vertiefung von kreativen bzw. künstlerischen Techniken und Methoden für verschiedene Zielgruppen ( Krippe, Elementarbereich, Hort und Jugendarbeit) als Ausdruckformen der ästhetischen Bildung
  • Praktische experimetelle Erprobung im Kreativraum und Außenbereich
  • Kunsttherapeutische bzw. heilpädagogische Methoden werden berücksichtigt
  • Didaktisch- methodische Impulse für verschiedene Alters- und Zielgruppen werden vertieft

 

5. Ernährung/ Hauswirtschaft

 

Probleme, Ideen und Fragen, die aus der Berufspraxis in Bezug zur Ernährung stehen, werden thematisiert und zu einer zufriedenstellenden Lösung gebracht.

 

Schwerpunkte des Unterrichts:

 

  • Ziel definieren (was soll am Ende heraus kommen?)
  • Aktivität wird geplant, durchgeführt, geprüft und dokumentiert

6. Tanzen (HipHop)

 

Die Vielfalt tänzerischer Möglichkeiten kennen zu lernen, diese anhand praktischer Beispiele selbst tanzend zu erproben, dabei persönlichen tänzerischen Vorlieben nachzuspüren und eigene Ideen zu entwickeln, ist das Ziel dieses Angebotes.

 

Schwerpunkte des Unterrichts:

  • Grundlagen der Methodik und Didaktik
  • Grundlagen der funktionellen Anatomie, der Musiklehre und Rhythmik
  • Basisschritte und Modellstunden